Menü
0212.630630

Mobile Pflege Solingen

Häufig gestellte Fragen

Wie und wo stelle ich den Antrag auf Pflegeleistungen?

Der Antrag kann formlos bei ihrer Pflegekasse gestellt werden, meist genügt ein Anruf mit Angabe ihrer Mitgliedsnummer. Einzelne Pflegekassen stellen auf ihrer Internetseite Formulare zur Antragstellung zur Verfügung.


Was sollte ich bei der Begutachtung zur Feststellung des Pflegegrades durch den MDK beachten?

Ein ganz wichtiger Punkt ist, falscher Scham oder Bescheidenheit ist nicht angebracht. Verharmlosen oder beschönigen Sie ihre Hilfsbedürftigkeit nicht, dies könnte im schlimmsten Fall dazu führen, dass keine oder zu wenig Leistungen gewährt werden.

Der Gutachter bekommt während seines Besuchs lediglich einen kurzen Einblick in ihre Lebens- und Pflegesituation. Je besser Sie sich auf diesen Termin vorbereiten, umso größer ist die Chance auf ein Gutachten, das dem tatsächlichen Pflegebedarf entspricht.

Folgendes sollten Sie bereithalten:

  1. Legen Sie alle Arzt- und Krankenhausberichte, die ihre Krankengeschichte aufzeigt und den Pflegeaufwand beschreiben bereit.
  2. Notieren Sie alle Medikamente, die Sie tägl. einnehmen und stellen Sie die benötigten Hilfsmittel bereit.
  3. Falls Sie schon einen ambulanten Pflegedienst beauftragt haben, legen Sie deren Pflegedokumentationsmappe dem MDK vor.
  4. Sollten Sie eine Pflegeperson haben, bitten Sie diese bei der Begutachtung anwesend zu sein.

Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite Telefon 0212- 630630


Sind Pflegeleistungen unabhängig von meinem Einkommen?

Ja. Ein Pflegegrad entspricht einem bestimmten Leistungsbetrag, der unabhängig vom Einkommen und Vermögen ist.


Darf ich den Pflegedienst selbst wählen oder wird er mir vorgeschrieben?

Ja, Sie dürfen selbst bestimmen, mit welchem Pflegedienst Sie einen Pflegevertrag abschließen. Sie sind an keiner Vertragslaufzeit gebunden und können ihn ohne Einhaltung einer Frist kündigen.


Welche Hilfe kann ich durch den Pflegedienst erhalten?

  • Hilfe bei der tägl. Körperpflege
  • Hilfe beim An und -auskleiden
  • Bei der Nahrungszubereitung und -aufnahme
  • hauswirtschaftliche Verrichtungen
  • Einkäufe
  • Betreuungsleistungen z.B. Beschäftigung, Spaziergänge
  • Beratung

Medizinische Leistungen, diese werden unabhängig von einem Pflegegrad durch ihre Krankenkasse übernommen. Diese können z. B. sein:

  • Medikamentengabe
  • Injektionen
  • An und –ausziehen von Kompressionsstrümpfen
  • Kompressionsverbände

Kommt immer die gleiche Pflegekraft zu mir?

Die Kontinuität unseres Personals ist sehr hoch, unsere Mitarbeiter sind Stadtteilbezogen in kleine Teams aufgeteilt. Wir versprechen Ihnen jedoch nichts, was wir nicht halten können. Unsere Mitarbeiter arbeiten häufig wechselweise im Früh- und Spätdienst, haben verdiente freie Tage, werden manchmal krank und haben einen legitimen Anspruch auf Urlaub.


Kann ich meine Einsatzzeit selbst wählen?

Wir sind immer bemüht, unsere Einsatzzeiten auf Ihren Lebensalltag, Ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten abzustimmen. Durch flexiblen Mitarbeitereinsatz finden wir in der Regel eine Lösung.


Sind die Mitarbeiter immer pünktlich?

Bedingt durch die Versorgung von Menschen oder aktuellen Straßenverkehr  entstehen, können immer spontane Abweichungen entstehen, die eine gewisse Toleranzzeit ihrerseits erforderlich macht. Dies bedeutet dass es immer zu Abweichung der geplanten Einsatzzeit kommen kann, in diesem Fall werden Sie telefonisch informiert.


Wie lange kann ich zuhause in meinen eigenen Wänden bleiben?

Durch unsere langjährige Erfahrung in der ambulanten Pflege können wir feststellen, dass mit entsprechender Vorbereitung und Planung auch Menschen mit schwersten Krankheitsbildern zu Hause versorgt werden können. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit sich tagsüber in einer Tagespflege versorgen zu lassen.

Die häusliche Pflege stößt an ihre Grenzen, wenn eine erhebliche demenzielle Veränderung bei erhöhtem Bewegungsdrang vorliegt und eine Fremd- oder Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden kann.

 

Top